Firmengebäude

STABILE STRUKTUREN, LANGLEBIGE PRODUKTE. HIER FÜHRT EINES ZUM ANDEREN.

Der Ursprung von Admonter reicht Jahrzehnte zurück. Genau genommen Jahrhunderte. In der waldreichen Umgebung von Admont wurde nämlich seit jeher Holz verarbeitet. Ab 1874 dann industriell. Und seit 1972 auch von der Stift Admont Holzindustrie, kurz STIA.

Als STIA sind wir ein Wirtschaftsbetrieb des örtlichen Benediktinerstiftes. Wir stellen Naturholzböden, -platten und -stiegenlösungen her, die sich einen besonderen Namen gemacht haben: Admonter. Dieser Name ist Herkunftsangabe und Verpflichtung zugleich. Er garantiert die ausschließliche Fertigung vor Ort. Das sichert die hohe Qualität der Produkte und das Wohl einer Region. Ein über Generationen gewachsenes Handwerkswissen wird dabei lebendig gehalten – und weiter betrieben. Das langfristige Denken der Benediktiner kommt dabei doppelt zum Tragen. Ökonomisch wie ökologisch. Bei uns haben Kunden die Gewissheit einer PEFC-Zertifizierung: Von uns verarbeitetes Holz stammt alleinig aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern.

UNSERE MISSION

Unseren Mitarbeitern bieten wir attraktive und sichere Arbeitsplätze. Eine leistungsgerechte Bezahlung, ein angenehmes Betriebsklima, eine bestmögliche Arbeitsplatzgestaltung sowie eine bedarfsbezogene, fachliche und persönliche Aus- und Weiterbildung stellen, neben der ansprechenden Tätigkeit in einem innovativen Unternehmen und dem positiven Produkt- und Markenimage, die hohe Motivation unsere Mitarbeiter sicher. Die interne Kommunikation unterstützt unsere Mitarbeiter optimal bei der Aufgabenerledigung und gewährleistet, dass sie hinsichtlich Unternehmensziele und –entwicklung immer auf dem aktuellen Stand sind.

EIN STANDORT MIT MAXIMALER BESTÄNDIGKEIT.

Seit fast 1000 Jahren steht in Admont ein Stift der Benediktiner. Sie waren es auch, die 1972 den Holzverarbeitungsbetrieb Stift Admont, kurz STIA, gründeten, das Unternehmen hinter der Marke Admonter. Bis heute sind sie unverändert dessen Eigentümer. Grundsolides Wirtschaften ist für sie selbstverständlich. Das gibt sowohl den Menschen, die hier arbeiten, als auch den Produkten, die sie herstellen, größtmögliche Stabilität.